Kamera

Kamera
Hilfreich?

Kamera bezeichnet den Blickwinkel, aus welchem der Spieler über seinen Monitor Spielwelt und den eigenen Avatar wahrnimmt.

Bei den so genannten Ego-Shootern befindet sich die Kamera in den Augen des eigenen Avatar, und simuliert somit am realistischsten die Spielwelt. Diese Perspektive nennt sich auch „first person view“. Im „third person view“ hingegen befindet sich die Kamera einige Meter hinter dem Avatar und ermöglicht somit, diesen komplett zu sehen.

In der Regel ist es möglich, die Kamera nach Belieben zu drehen, um somit beim Spielen flexibler zu sein. Spiele ohne Avatar (wie beispielsweise Wirtschaftssimulationen oder Aufbauspiele) erlauben dem Spieler eine nahezu unbegrenzte Möglichkeit, die Kamera zu bewegen. Dabei kann fast völlig frei der ganze sichtbare Bereich der Spielwelt angesehen werden. Oftmals machen Probleme mit der Kamera das Spielen eines Spiels problematisch. Insbesondere bei älteren Spielen führte die Kamera häufig zu Bugs und einigen Einschränkungen beim Spielen. Klassiker wie Resident Evil, die frühen Metal Gear Solid Teile oder fast sämtliche Spiele der 2D-Generation sahen es nicht vor, die Kamera zu drehen, sondern diese war fixiert.

Mit dem Aufkommen des Nintendo 64 war für das Drehen der Kamera erstmalig ein dazu eigens vorgesehener Joystick vorhanden. Dies hat sich bei sämtlichen Konsolen bis in die heutige Zeit durchgesetzt.

« zurück zum Lexikon

Zum neueren Artikel
Zum älteren Artikel

0 Kommentare zu “Kamera